• Der Verein

Der Historische Verein Rheinhessen

Der Verein wurde 1948 als Arbeitsgemeinschaft Rheinhessischer Heimatforscher auf Initiative von Professor Heinrich Büttner, dem ersten Inhaber des Lehrstuhls für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz, begründet. Ziel war von Anfang an, den Austausch zwischen Historikern und Kulturwissenschaftlern aus dem universitären Bereich, die sich mit rheinhessischer Geschichte und Kultur beschäftigen, und vor Ort aktiven Lokal- und Regionalhistorikern zu fördern. Nach fast 70jähriger Vereinsgeschichte unter diesem Namen nannten wir uns 2017 in Historischer Verein Rheinhessen um. Das wird zum einen den veränderten Verhältnissen in der regionalen Geschichtsforschung gerecht, in der viele Menschen aktiv sind, die sich nicht mehr als Heimatforscher verstehen, zum anderen begibt sich der Verein mit dem neuen Namen auf Augenhöhe mit gleichnamigen Geschichtsvereinen anderer Regionen und trägt so zum seit dem Jubiläum 2016 gestiegenen Regionalbewusstsein bei.

Weiterhin bestehen die Aktivitäten des Vereins aus der Organisation von Exkursionen und Vorträgen. Der wissenschaftliche Austausch zwischen den auf unterschiedlichen Ebenen aktiven Forschern wird seit 2018 durch einen jährlichen Workshop zu einem Schwerpunktthema intensiviert. Die Jahrestagung im Herbst beschäftigt sich mit der Geschichte der jeweiligen Tagungsorte, nimmt aber auch auf allgemeine rheinhessische Themen Bezug. Die bereits zwei Mal erfolgte Ausschreibung eines Förderpreises für studentische Arbeiten zum Thema Rheinhessen hat uns gezeigt, wie intensiv und innovativ in der Region auch von jungen Leuten geforscht wird, und trägt wesentlich zur Zukunftsfähigkeit unseres Vereins bei.

Ein zweijährlich erscheinendes Jahrbuch zur Geschichte und Kultur Rheinhessens, das die Mitteilungsblätter zur rheinhessischen Landeskunde ablösen soll, ist derzeit in Planung und wird voraussichtlich Ende 2019/Anfang 2020 erscheinen.